• runskills – deine Lauf-Community Podcast

    #7 Interview mit Mentaltrainerin Daniela Dihsmaier: „Der Kopf macht den Unterschied.“

    Podcast-Folge #7 Interview mit Daniela Dihsmaier: „Der Kopf macht den Unterschied“

    Daniela Dihsmaier ist systemischer Coach, Sport Mental Coach und Diplom Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie hat außerdem Weiterbildungen in den Bereichen Hypnose und Ernährungs- und Gesundheitstraining.

    Seit 2014 hat sie ihr eigenes Unternehmen namens „Freiwasser„. Dort betreut sie Profiathleten und Amateure zu den Themen Leistungsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. 
    Im Interview spricht sie mit uns unter anderem über ihre Arbeit als Mentalcoach, gibt uns Tipps, wie wir in besonderen Situationen mental stark sein können, beantwortet Follower-Fragen und verrät uns, warum wir alle von Profiathleten lernen können.

    „Der große Unterschied zwischen Amateur und Profi: der Profi gibt sich Regeneration und der Amateur, der arbeitete super hart und geht nach Hause und trainiert super hart.

    Unsere Strategie in schwierigen Situationen: „Wie gehe ich damit um?“

    2005 wurde ein Messer zum Verhängnis von Daniela. Das Ergebnis: ein durchtrennter Nervus Ulnarus im linken Handgelenk. Leider erkannte man dies erst viel zu spät und somit waren die Heilungschancen nicht gut. Daniela nahm sich ihrer Situation an und begann 2005 mit Triathlon, um Arthrose vorzubeugen und die Muskulatur zu erhalten. 2008 und 2009 folgte dann jeweils ein Ironman-Finish. Im Jahr 2009 wurde sie sogar 5. Frau gesamt und 1. Deutsche, weshalb potentielle Produkt-Sponsoren auf sie aufmerksam wurden.

    Doch ihre Geschichte ging turbulent weiter. Der Arztbrief bringt ihre damalige gesundheitliche Situation auf den Punkt: „Dem Teufel von der Schippe gesprungen.“ …

    Nervosität vor dem Start, Übelkeit kurz vor dem Zieleinlauf, Angst vor Wettkämpfen oder auch die Panik vor dem Longrun – alles Situationen, die viele Läufer von uns kennen. Daniela verrät uns im Gespräch, was wir in solchen Momenten machen können, warum wir in unseren Gedanken eine 8 atmen sollten und wieso ein YMCA-Tanz zu mentaler Stärke führt.

    „Es geht eben nicht nur darum, dich über dein Limit zu bringen, sondern es geht auch darum, dir was zurückzugeben.“

    Mentaltraining ist für Daniela kein „Tschakka, du schaffst es.“ Bei ihr geht es um viel mehr, denn sie betrachtet das Thema ganzheitlich und hilft den Athleten dabei, mit inneren Hürden umzugehen und sie für die Herausforderungen außerhalb ihrer Komfortzone zu wappnen. Und dies beschreibt sie auch ausführlich und sehr anschaulich erklärt in ihrem Buch „Brutal Mental: Mentale Stärke ist mehr als nur Siegerdenken„. 

    „Der große Unterschied zwischen Amateur und Profi: der Profi gibt sich Regeneration und der Amateur, der arbeitete super hart und geht nach Hause und trainiert super hart.“

    Im Buch findest du viele Übungen und Fallbeispiele, die dir helfen werden deine mentale Stärke noch mehr auszubauen. Und zwar nicht nur im sportlichen Bereich.

    „Es gibt keinen leichten, easy Weg auf dem Weg zur besonderen Herausforderung.“

    #6 Interview mit Isabell Groß von Run Munich Run: „Ich habe Blut geschmeckt.“

    Isabell Groß betreibt zusammen mit ihrer Lauffreundin Laura den gemeinsamen Running-Blog runmunichrun.
    Auf Instagram (@run_munich_run), Facebook (Run Munich Run) und dem Blog (runmunichrun)schreiben die beiden über ihr Leben als Läuferinnen und wollen andere ebenfalls vom Laufsport begeisterten und andere motivieren.

    In der heutigen Podcast-Folge steht uns Isa Rede und Antwort, spricht über das Laufen und das Leben als Laufblogger, erzählt von ihre Zeit bei den Mädels der „Garde des FKK“, stellt sich den knallharten Community-Fragen und spielt mit uns das legendäre Bullshit-Bingo. Und wer bei runskills im Interview ist, geht natürlich nicht ohne Aufgabe nach Hause  

    Isa war schon immer irgendwie sportlich. Nach einem Kirmes-Besuch entschied sie sich dazu, dem Gardetanz beizutreten. Als Funkenmariechen konnte sie über 3 Minuten lang ans Limit gehen und trainierte sogar selbst den Nachwuchs. Ihr Steckenpferd: der Spagat. Dieser wird übrigens auch in der heutigen Podcast-Episode eine große Rolle spielen, denn Isa stellt sich einer ganz besonderen Challenge … #staytuned

    Isa ist das Funkenmariechen „mit Rüschenschlübbi drunter“.

    Im Studium begann sie dann mit dem Joggen, um „nicht komplett zu verfetten“. Mit ihrer Freundin rannte sie die ersten 3 Kilometer in 18 Minuten – „danach ging nix mehr“.

    Lauftraining, Pace und Intervalle waren für sie zu dieser Zeit noch absolute Fremdworte und sie lief einfach so nach Gefühl. Völlig unstrukturiert lief sie ihren ersten Halbmarathon in einer beachtlichen Zeit von 02:00:33 h. Durch viel „Trial and Error“ lief sie noch den ein oder anderen Wettkampf bevor sie sich nach dem dritten Halbmarathon 2013 für die Marathondistanz entschied. Für das Training nahm sie sich ein Jahr Zeit, ging dann regelmäßig zum „Club der Töchter“ – einer Laufcrew in München – und lernte dort Laura kennen. Beide hatten damals das Ziel „Marathon“ und fingen so gemeinsam an zu trainieren. Und da man bei langen Dauerläufen sehr viel Zeit zum quatschen hat, entstand die Idee einen gemeinsamen Instagram-Account anzulegen. Facebook und der Blog folgten bald.

    „Ich habe Blut in meinem Mund geschmeckt.“

    Nach dem ersten Marathon kam sie dann das erste mal mit richtigen Lauftraining in Berührung. Ihre erste Erfahrung mit Intervallen beschreibt sie liebevoll mit: „Ich habe Blut in meinem Mund geschmeckt“.

    Aus ihren Fehlern hat sie gelernt und hat am Ende der Folge hat sie auch einen Tipp für alle Laufanfänger da draußen. 

    Im Interview verrät sie außerdem, woher diese unbändige Liebe zu Medaillen kommt, was ihre Top-5-Laufevents sind, warum Schmiedefeld das schönere Ziel als New York hat und spricht mit uns über ihre Ziele für 2019. Außerdem erfährst du endlich. was es mit dem berühmten Mittelfingermittwoch auf sich hat.

    Wenn auch du vom Laufen begeistert werden möchtest und Isa und Laura auf dem Weg zu ihrem nächsten Wettkampf folgen willst, dann schau unbedingt bei den beiden vorbei:

    Shownotes zur Folge:

    Folge Isa und Laura von Run Munich Run auf den Sozialen Netzwerken:

    Isas Top-5-Laufevents:

     


     

     Folge runskills auf den Sozialen Netzwerken:

     

    Wenn dir der runskills-Podcast gefällt …

    … dann freuen wir uns, wenn du uns auf iTunes 5-Sterne gibst und einen Kommentar hinterlässt. Damit unterstützt du unsere Arbeit und wir können in Zukunft weitere Inhalte für dich produzieren. Geht superschnell, kostet dich nichts und gleichzeitig hilfst du uns damit! Vielen Dank schon mal an dieser Stelle für deinen Support!

    Abonniere den runskills-Podcast:

    #5 Aquaphobie, Erwachsene Nichtschwimmer und Triathlon-Träume

    In Folge #5 des runskills-Podcast spricht Dennis das erste Mal ausführlich über seine Aquaphobie, das Leben als Nichtschwimmer im Erwachsenenalter und erzählt, was er alles macht, um sich seinen Traum vom Triathlon zu erfüllen.

    In der Schule hatte Dennis lediglich in der 3. Klasse Schwimmunterricht und hat weder das Seepferdchen, noch das Deutsche Jugendabzeichen absolviert. Schwimmen war nie ein Thema, auch nicht im Familienurlaub. Ein traumatisches Erlebnis mit 12 Jahren sorgte dafür, dass Dennis mit dem Schwimmen und offenen Gewässern für sich persönlich abgeschlossen hatte. Das Fachwort dafür ist „Aquaphobie“ und bedeutet, dass die Betroffenen Angst vor Wasser oder Gewässern haben.

    „Da war ein Schamgefühl, dass man nicht richtig schwimmen konnte und, dass man Angst hatte vor Wasser.“

    Erst 16 Jahre später, mit 28 Jahren, erlebte Dennis seinen zweiten „Schlüsselmoment“. Durch die Teilnahme in der Staffel an diversen Triathlon-Veranstaltungen, wo er den Laufpart übernahm, überkam ihn in der Wunsch, dieses Erlebnis irgendwann mal komplett selbst zu erleben. Der Traum vom Triathlon war geboren.

    „Was soll’s?! Du bist 28 – bist alt genug – und warum solltest du nicht von deinen Ängsten erzählen, denn schlimm ist es nicht. Denn jeder hat Ängste.“

    Er sprach über seine Ängste und Bedenken, vertraute sich Freunden und Bekannten an, und begann damit seine Aquaphobie zu bekämpfen. Dennis bekam nicht nur aktive Hilfe sondern wurde auch mental bestärkt, es einfach zu tun!

    „Jetzt hast du ein fixes Datum. Jetzt musst du es können.“

    Im August meldete er sich für einen Kraulkurs für Anfänger auf Lanzerote an. Bis Ende November musste er also seine Angst vor dem Wasser in den Griff bekommen haben und zumindest wieder sicher im Wasser sein. Also begann er regelmäßig in die Schwimmhalle zu gehen und übte die Basics im Kinderbecken.

    „Es waren mal gute Momente, mal ganz, ganz schlimme Momente, wo ich aus dem Wasser kam und nur geheult habe und dachte: Ich pack das nie.“

    Im Kraulkurs auf Lanzerote wurde er dann von erfahrenen Schwimmtrainern betreut und konzentrierte sich 7 Tage lang aufs Schwimmen und Kraulen. Mit einem Plan und Coaches schaffte er es tatsächlich seine ersten 50 Meter zu Kraulen.

    Seitdem ist er drangeblieben, geht weiterhin regelmäßig Schwimmen, trainiert nach Plan und hat sich für 2019 ein großes Ziel gesetzt … Welches Ziel das ist, was er bis dahin alles erreichen will und wie auch du es schaffst, Ängste zu überwinden und motiviert zu bleiben, auch wenn es schwer wird, verrät er in der heutigen Podcast-Folge.

    Shownotes zur Folge:

     

    #4 New York Marathon – Der größte Marathon der Welt

    New York Marathon – die Facts:

    • der New York Marathon findet am 03. November 2019 statt
    • Online-Anmeldung für das Losverfahren und die garantierte Startnummer ist vom 14.01. bis 14.02.2019
    Alle Infos zur Strecke, Anmeldung etc. findest du auch hier: https://www.tcsnycmarathon.org

    Alle Infos zu den Quali-Zeiten findest du hier.

    Den Streckenverlauf kannst du dir bei dieser Runfographic anschauen.

    Marathonreise über Ali Schneider:

    Tipps für deine Marathonreise:


    • So planst du deine Laufreise
    • Das gibt es zu beachten, wenn du im Ausland laufen möchtest
    • So kommst du an einen Marathon-Startplatz 
    • Diese Kosten kommen auf dich zu
    • Die bekanntesten Marathon-Reiseveranstalter in Deutschland auf einem Blick
    • „Reisehacks“: So kannst du Geld bei Flügen und Unterkünften sparen
    • Weitere Tipps wie du auf deiner Marathonreise Geld sparen kannst

    Alles zu den sechs großen Marathons der Welt („Abbott World Marathon Majors“) findest du hier:


    Die runskills-Community:


    Tausche dich mit anderen Laufverrückten in unserer Facebook-Gruppe „Team runskills / Deine Marathon-Community“ zum Thema Laufen und Marathon aus: https://www.facebook.com/groups/484948895234131/

    Lass dich täglich von uns auf Instagram motivieren und inspirieren:

    Folge uns auf Facebook:

    Folge uns auf Pinterest:

    Für weitere Lauftipps, Motivation, Erfahrungsberichte und Rezepte, schau auf unserem Blog vorbei:

    #3 Chicago Marathon – Strecke, Infos, Anmeldung

    Chicago Marathon – die Facts:

    • der Chicago Marathon findet am 13. Oktober 2019 statt
    • seit dem 23.10.2018 kann man sich für die garantierte Startnummer (Quali-Zeit) bewerben
    • ab 30.10.2018 ist die Bewerbungsphase für den Lostopf geöffnet
    • alle Anmeldungen gehen bis zum 29.11.2018, 2 PM Ortszeit
    Alle Infos zur Strecke, Anmeldung etc. findest du auch hier: https://www.chicagomarathon.com

    Chicago-Marathon – die Qualizeiten:


    AK 16 – 29: Männer 03:05:00 / Frauen 03:35:00
    AK 30 – 39: Männer 03:10:00 / Frauen 03:40:00
    AK 40 – 49: Männer 03:20:00 / Frauen 03:50:00
    AK 50 – 59: Männer 03:35:00 / Frauen 04:20:00
    AK 60 – 69: Männer 04:00:00 / Frauen 05:00:00
    AK 70 – 79: Männer 04:30:00 / Frauen 05:55:00
    AK 80+: Männer 05:25:00 / Frauen 06:10:00

    Alle Quali-Zeiten findest du auch hier: 

    Tipps für deine Marathonreise:


    • So planst du deine Laufreise
    • Das gibt es zu beachten, wenn du im Ausland laufen möchtest
    • So kommst du an einen Marathon-Startplatz 
    • Diese Kosten kommen auf dich zu
    • Die bekanntesten Marathon-Reiseveranstalter in Deutschland auf einem Blick
    • „Reisehacks“: So kannst du Geld bei Flügen und Unterkünften sparen
    • Weitere Tipps wie du auf deiner Marathonreise Geld sparen kannst

    Alles zu den sechs großen Marathons der Welt („Abbott World Marathon Majors“) findest du hier:


    Die runskills-Community:


    Tausche dich mit anderen Laufverrückten in unserer Facebook-Gruppe „Team runskills / Deine Marathon-Community“ zum Thema Laufen und Marathon aus: https://www.facebook.com/groups/484948895234131/

    Lass dich täglich von uns auf Instagram motivieren und inspirieren:

    Folge uns auf Facebook:

    Folge uns auf Pinterest:

    Für weitere Lauftipps, Motivation, Erfahrungsberichte und Rezepte, schau auf unserem Blog vorbei: